1948 bis 1968

1948Zunftgründung
1949Der Elferrat erhält neue Narrenkappen
1950 Erstmals größerer Umzug durch’s Dorf; NZ kauft bei Einzinger eine Dekoration für die „Krone“;
1. Besuch bei der Stabhalterei Freiamt; Fasnet ein Erfolg;
Narrenrat kauft Umhänge
1951Erstmals gedrucktes Narrenblatt;
Erste kleinere Krise: 50% des Elferrat`s wechseln
1953Narrenvater Oskar Kaltenbach tritt zurück, Bernhard Mosmann wird sein Nachfolger;
Fasnet nur noch in der Krone = Do., Sa., So. und Dienstag
1954Größere Krise = Bernhard Mosmann (sen.) tritt zurück; Nur kleine Dorffasnet mit ein paar Elferräten
1955Stefan Schneider wird Narrenvater;
Karl Votteler kehrt aus der Gefangenschaft zurück und wird Narrenrat
1956Hermann Seeburger kommt mit neuen Ideen in die Zunft; 1. Kinderumzug am Fasnet-Mendig
1957Hemdglonker-Umzug mit Narrenbaumsetzen;
Fasnet- Mendig: Dorffasnet von Wirtschaft zu Wirtschaft
1958Umzug erstmalig mit der gesamten Musikkapelle,
die Schule unterstützt mit Lehrern und Schülern;
Zum ersten Mal führt das „G’flächtwieb“
(Gerd Winterer) den Umzug an;
11.11.1958 = Die Nußbacher Katze wird vorgestellt
1960Es gibt wieder ein Narrenblatt, verantwortlich bis 1965 war Otto Geggus
1962Erstmals Verlosung über die Fasnettage: Sau, Hammel, Hahn;
2.2.62 = Kappenabend in der Krone,verkauft werden 60 Eintrittskarten;
Das neue Katzenkostüm wird präsentiert;
11.11.62 = Bertram Schoch löst als Präsident Narrenvater Stefan Schneider ab
1963Am 16.11.übernimmt Alfons Hermann zum ersten Mal die Zunft
1964Erster gemeinsamer Kappenabend mit dem MGV Liederkranz im „Römischen Kaiser“
wird ein voller Erfolg;
1.2.Narrenblatt-Verkauf wird auf St. Georgen ausgeweitet;
6.2. = 13.00 Uhr Emil Reiner führt eine neu gebildete Gruppe Radau-Trommler durch’s Dorf;
Am Fasnet-Mendig gibt es den 1. Kinderball mit Kaba und Hefezopf;
Die 1. Oberkatze wird gewählt und heißt Sonja Scherzinger;
Das Narren-Elternpaar findet keine Darsteller mehr und wird abgeschafft Die 5. Nußbacher Katzenstimme (gefunden am Dez.2010) Narrenblättle als PDF Download ( man muss lange warten große Datei )
1965Die Zunft feiert beim Jugendball im Pfarrheim;
13.10. = Sitzung betreffs Geschäftordnung im „Frieden“;
23.10. = Im Cafe „Fleig“ wird die Satzung mit 11 Ja u. 3 Nein Stimmen verabschiedet;
Gertrud Baumann stirbt und die Zahl der Katzen verringert sich auf 13
1966 Die neue Turnhalle ist fertig; Eine Dekoration wird gekauft;
16.11. = bei der JHV im Römischen Kaiser wird beschlossen: 11 neue Mäntel und Mützen sowie 3 zunfteigene Katzenkostüme werden angeschafft;
10.12. = Erster Altennachmittag mit NZN und der 3. Batterie der Bundeswehr in Immendingen
196722.1. = Narrentreffen in Triberg 100 Jahre „Teufel“;
Die Neger-Bar wird durch die Haifisch-Bar abgelöst
1968Herbert Klotter übernimmt kurzzeitig vom 16.10.- 29.11. das Präsidenten-Amt;
anschließend folgt wieder Alfons Hermann